Aufhebungsvertrag und Rechtschutzversicherung

Wenn eine Kündigung angedroht ist, muss eine Rechtschutzversicherung auch für die Verhandlung über einen Aufhebungsvertrag eintreten. Das ist jetzt vom Bundesgerichtshof klargestellt worden. Die Rechtschutzversicherungen versuchen dennoch, hier „Zurückhaltung“ zu üben. Dafür besteht natürlich kein Grund, wenn die Kündigung sonst ohnehin ausgesprochen würde, Sie also Ihre Rechtsposition sichern müssen.
Sprechen Sie uns an, damit wir in ihrem konkreten Fall die Möglichkeit einer Kostenübernahme klären können.

Fachanwälte für Arbeitsrecht
Steen Rechtsanwälte, Hamburg

Tel.: 040 – 879 31 03   kanzlei@steenrae.de

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.